Im Studio von John Petschinger

Im Studio von John Petschinger
© Videk

John Petschinger ist eigentlich in der Hotellerie tätig. Doch er hat auch eine andere Seite, die mit ihm seit seiner Kindheit mitgewachsen ist. 

Ein Kontrastprogramm mit Klasse. 

John ist Künstler, und das schon sein ganzes Leben lang. Seit geraumer Zeit lässt er auch den Rest der Welt daran teilhaben. Wie sich herausstellt, mit Erfolg!

Er bewegt sich mit seinen Werken am Puls der Zeit und trifft den Geschmack von heute vorzüglich. Kaufkonsum, bekannte Marken, berühmte Figuren, kontrastreiche Farben und jede Menge Gold. Woher die Inspiration und der Anreiz kommen? "Was mich und meine Werke geprägt hat ist der Kaufkonsum des 21. Jahrhunderts kombiniert mit intensiven Farben und Blattgold, um hinter die "Goldfassade" zu blicken." erzählt uns John.

Aronia aus Österreich | Aronia Prinz | Aronia Südburgenland

Sein G’spür für Kunst ist das Meisterwerk seiner Persönlichkeit, die mit ihm von der Kindheit bis heute mitwuchs. Seinen unvergleichbaren Stil hat mitunter auch seine Familie geprägt, in der es ebenfalls talentierte Maler und Künstler gibt. “Ich bin ein Pop-Art angehauchter Stencil-Künstler. Aber um ehrlich zu sein, kann ich dir nicht sagen welcher Stil es ist, es gefällt mir und nur das zählt!” so John lachend. 

Videk
© Videk

Wer in seinem Atelier in Bad Tatzmannsdorf nach Leinwänden sucht, sucht vergebens. Gearbeitet, gesprayt und gemalt wird auf 4 mm dicken Aluminiumplatten. Sind die Bilder fertig, werden sie mit Harz überzogen. Neben all den Materialien und Farben die er verwendet, fällt uns das Blattgold besonders auf. Es findet sich in jedem seiner Werke wieder. Nicht ohne Grund.  “Es taugt (=bgld. für “macht mir Spaß”) mir mit Gold zu arbeiten. Es hat viele Facetten und verändert sich je nach Licht und Blickwinkel. In meinen Bildern hat es die Bedeutung, dass wir einmal einen Blick hinter die Goldfassade machen sollten.” so John.

Swipe

“Ich will nicht für die Träume anderer arbeiten, sondern für meine!” Und zu denen gehören seine Werke in Galerien auszustellen und mit anderen zu teilen. Aber vor allem, sie in Österreich und Deutschland bekannt zu machen. “Für mich ist es wichtig, dass die Menschen meinen Stil und meine Bilder erkennen.” so John. Dass sein aktueller Weg fruchtet, zeigt sich an seinen verkauften Exemplaren in die Schweiz, nach Italien, Deutschland und in Österreich.

John Petschinger
© John Petschinger

“Es ist schon irre. Zuerst hab ich meine Bilder für ein paar Hundert Euro verkauft. Jetzt lassen sich die Leute sogar ihre Durchgänge in Häusern vergrößern, damit meine Bilder reinpassen.” erzählt John lachend. Ein weiterer Käufer hat sein gesamtes Haus ausschließlich mit seinen Kunstwerken eingerichtet. Kein Wunder, denn wenn wir unsere Blicke über seine Kunstwerke schweifen lassen, ist jedes für sich ein außergewöhnliches Unikat.

Doch nicht für jeden schwingt John den Pinsel und die Spraydose. "Die Anfragen müssen zu meinem Stil passen. Ich arbeite nicht nach Vorgaben, sondern lasse meinem Vorstellungen freien Lauf." so John. Die Warteliste wächst und der Wert seiner Kunstwerke steigt. Wer also eines seiner Exemplare ergattern möchte sollte schnell sein.

Einblicke in die Welt der Kunstszene und Johns Werke findet ihr auf seinem Instagram Profil oder in der Galerie von Daniele Comelli.

Genuss aus der Region
Warenkorb
( )
x
Keine Produkte
Newsletter
Erhalte Infos über Erzeugnisse und Produzenten.
Mit exklusiv Angebote, Rezepttipps und mehr.
Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.