Lebensmittelverschwendung mit regionalen & saisonalen Einkäufen vermeiden

Lebensmittelverschwendung mit regionalen & saisonalen Einkäufen vermeiden
© Peter Wendt

Ein wichtiger Teil, um die Verschwendung von Lebensmitteln zu verringern, ist ihre regionale und saisonale Herkunft. Es mag zwar nicht den Anschein haben, aber es macht einen großen Unterschied, ob wir beim Bauern im Nachbardorf einkaufen oder die Produkte vom Ausland im Handel beziehen. Es geht eben heutzutage nicht mehr nur darum, wie gut etwas schmeckt, sondern auch wie nachhaltig es ist. 

Die Bevorzugung der heimischen Produkte unserer Direktvermarkter hat nämlich einen Sinn. So vermindern etwa kurze Transportwege, das Risiko die Produkte zu beschädigen und somit vor dem Aussortieren zu retten. Zusätzlich tragen kurze Wege positiv zu Klima- und Umweltschutz bei. Wer die Ware direkt vom Bauern holt, hat eventuell die Möglichkeit zu sehen, wie die Tiere gehalten werden und was für eine mühevolle Arbeit vollbracht wird, bis Pflanzen und Getreide erntereif sind. Abgesehen davon, kann man sich vor Ort gleich direkt von der guten Qualität überzeugen.

Der Geschmack ist meist intensiver und besser als im Handel, weil die Pflanzen am Feld ausreifen können und oft direkt knackfrisch nach der Ernte verkauft werden. Außerdem kennen unsere Bauern ihre Pflanzen und wissen genau wie, wann und mit was sie wachsen und gedeihen. Ihre saisonalen Produkte sorgen für Vielfalt und regen an, neue Gerichte zu probieren. 

Müssen es also wirklich die Erdbeeren aus Spanien sein oder der Spargel aus Italien? Wer also versucht regional und saisonal einzukaufen, der tut nicht nur sich selbst etwas Gutes, sondern auch unseren Bauern. 

Vom fertigen Brot bis zu den Zutaten, um eines selber zu backen - wir haben mit einigen Direktvermarktern und Bauern in der Nähe gesprochen, die ihre vielfältigen Produkte anbieten. Damit ihr deren köstlichen Produkte selbst ausprobieren könnt, haben wir eine kleine Auswahl an regionalen Produzenten im Südburgenland erstellt.

Wir sagen nur: Frisch vom Feld direkt auf eure Teller!

PS: Du bist ein südburgenländischer Betrieb und verkaufst regionale und saisonale Produkte? Dann schreib uns auf post@videk.at. Vielleicht findest auch du bald Platz in einem unserer Aritkel.

Im Zeichen gegen die Lebensmittelverschwendung, haben wir diese Woche eine Artikelserie gestartet. Sie beleuchtet das Thema von mehreren Seiten und gibt Tipps, die leicht in den Alltag integriert werden können. 

Wir empfehlen dir diese Artikel:
Newsletter
Immer wissen was in der Region los ist?
Erhalte aktuelle Informationen, Artikel und Tipps noch bevor sie andere sehen.
Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.