Schutzmaßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus

Schutzmaßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus
Kelly Sikkema

Füreinander ist wichtiger denn je.Gerade ältere und immunschwache Menschen sind besonders gefährdet. Wir müssen gemeinsam helfen, sie zu schützen. Was wir tun können, welche die richtigen Maßnahmen sind und wichtige aktuelle Infos findet ihr hier.

Allgemeine Schutzmaßnahmen für die Bekämpfung des Coronavirus (Covid-19)

So schützen Sie sich und ihre Mitmenschen:

  • Sozialen Kontakt mit Freunden, Familie und Bekannten auf das Nötigste reduzieren
  • Regelmäßig Hände mit Seife oder alkoholhaltigen Desinfektionsmittel waschen
  • Gesicht und vor allem Mund, Augen und Nase nicht mit den Fingern berühren
  • Händeschütteln und Umarmungen vermeiden
  • In Armbeuge oder Taschentuch niesen und husten, Taschentuch sofort danach entsorgen
  • 1 bis 2 Meter Abstand zueinander halten
  • Räume regelmäßig lüften
  • Bei Anzeichen von Krankheit zu Hause bleiben
  • Mund-Nasen-Schutz tragen!

So handeln, wenn Krankheitssymptome auftreten

Eine leichte Infektion mit dem Coronavirus kann ohne Symptome ablaufen oder lediglich mit den Symptomen einer Erkältung einhergehen. Anzeichen einer schweren Infektion sind unter anderem:

  • Fieber
  • Husten
  • Kurzatmigkeit
  • Atembeschwerden

Solltet ihr die beschrieben Krankheitssymptome aufweisen, bleibt unbedingt zu Hause und kontaktiert die 24h-Hotline 1450!

Solltet ihr allgemeine Fragen zum Coronavirus haben, könnt ihr euch jederzeit an die 24-Hotline 0800 555 621 wenden. Hier wird euch Auskunft gegeben!

Informationen zu den wichtigsten Help- und Hotlines findet ihr hier.

Newsletter
Immer wissen was in der Region los ist?
Erhalte aktuelle Informationen, Artikel und Tipps noch bevor sie andere sehen.
Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.