"Wirtshaus-Paket" mit 500 Millionen Euro

Die Regierung hat am Montag, den 11.Mai 2020 das sogenannte "Wirtshaus-Paket" vorgelegt, mit einer Finanzhilfe von 500 Millionen Euro. Die soll die Gastronomie wieder ankurbeln. Denn gerade diese, hat es in der Coronakrise besonders hart getroffen.

Das Paket ist zusätzlich zu den Hilfspaketen für die Zeit der Schließung zu sehen und beinhaltet unter anderem: 

  • die Mehrwertsteuersenkung auf alkoholfreie Getränke von 20 auf 10 Prozent ab Juli bis Jahresende
  • einer Abschaffung der 2014 eingeführten Schaumweinsteuer in Höhe von einem Euro pro Liter.
  • Ausweitung der Pauschalierung für Gasthäuser im ländlichen Raum. So werde zum Beispiel ein Dorfgasthaus mit 115.000 Euro Jahresumsatz statt bisher 3.670 Euro durch diese Maßnahme nur noch 871 Euro an Steuern bezahlen.
  • Anhebung der Pauschalierungsgrenze von 255.000 auf 400.000 Euro
  • Erhöhung des Grundpauschales von 10 auf 15 Prozent 
  • Erhöhung des Mindestpauschalbetrags von 3.000 auf 6.000 Euro
  • Für strukturschwache Regionen wird es eine Erhöhung der Mobilitätspauschale von 2 auf 6 Prozent geben. Dies gilt für Gemeinden bis zu 5.000 Einwohnern. Für Gemeinden bis 10.000 Einwohnern sind es 4 Prozent. 
Kalender
Schießen
Keine Veranstaltungen
Aufgrund der aktuellen Situation mit dem Coronavirus, sind alle Veranstaltungen abgesagt.

Wir informieren Sie gerne, sobald sich die Situation ändert.

Melde Sie sich zu unserem Newsletter an und erfahre Sie als Erster davon.

Newsletter
Immer wissen was in der Region los ist?
Erhalte aktuelle Informationen, Artikel und Tipps noch bevor sie andere sehen.
Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.