In der Krise arbeitslos

In der Krise arbeitslos
Priscilla Du Preez

Die Corona-Krise hat weitreichende Auswirkungen auf das persönliche, öffentliche und berufliche Leben. Diese spezielle, noch nie dagewesene Phase, ist für viele Menschen eine Belastung. Besonders, wenn noch dazu die plötzliche Arbeitslosigkeit eintritt. Doch jede Ausnahmesituation bringt auch Vorteile, wie etwa die Zeit zur effizienten Aus- und Weiterbildung. Distance Learnings sind sogenannte E-Learning Plattformen, die mit ihrem breiten Angebot an Online-Lerninhalten aktuell boomen. Die Palette reicht von Lehrgängen, Kursen, Webinare, Live-Workshops bis hin zu zertifizierten Abschlüssen. Auch Videos, eBooks, Skripten, Grafiken, Hörbeiträge, Online-Communitys und Online-Tutorials stehen den TeilnehmerInnen zur Verfügung und sind beliebter denn je. 

E-Learning zu Hause bietet außerdem maximale Flexibilität. So können Lehrgänge, Lernzeit und sogar Prüfungstermine ganz auf die persönlichen Bedürfnisse und den Alltag angepasst werden. Integrierte Online-Communitys sorgen für Abwechslung, Austausch und helfen zusätzlich das nachhaltige Netzwerk zu erweitern. Und alles was dafür benötigt wird ist ein Smartphone, Tablet oder Laptop mit funktionierender Internetverbindung. 

Die Krise und der damit wachsende Zeitdruck verlangt von vielen sich kurzfristig neues Know-How anzueignen oder sogar beruflich neu zu orientieren. Wichtig ist dabei, sich stets im Hinterkopf zu behalten, ob die gewählte E-Learning Plattform und deren Kurse überhaupt sinnvoll sind und vor allem passend. Deshalb gilt: Zuerst einen Überblick des Angebotes von verschiedenen E-Learning Plattformen verschaffen, überlegen ob Aufwand, Zeit und Interessen übereinstimmen und zu guter Letzt abwägen, welchen Mehrwert es bringt.

Die Devise lautet #stayathome and #learnathome. Die Zeit sollte unbedingt genutzt werden, denn die Krise geht vorbei und wer dranbleibt, findet leichter ins Arbeitsleben zurück. 

"Ich könnte mir vorstellen, dass in Zukunft arbeitslose Personen, die nicht mehr zu ihrem Arbeitsplatz zurückkehren können, sich mithilfe von E-Learning Plattformen neu orientieren bzw. aus- und weiterbilden", sagt uns Sonja Marth, die Geschäftsleiterin der AMS Regionalstelle Stegersbach in einem Gespräch. Das ganze Gespräch gibt's morgen (16.04.2020) zu lesen. 

Nathalie Stimpfl
Arbeitslos - was nun?
Newsletter
Immer wissen was in der Region los ist?
Erhalte aktuelle Informationen, Artikel und Tipps noch bevor sie andere sehen.
Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.